Reitzentrum Schwandorf

Ausbildung für den Reiter

 
Anfängerlonge
Longestunden sind sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet. Auch fortgeschrittene Reiter nutzen diese Möglichkeit um ihren Sitz zu verbessern.

Das Pferd wird vom Reitlehrer an der Longe (eine acht Meter lange Leine) im Kreis geführt. Der Reitlehrer macht Sie einfühlsam mit den ersten Kommandos an das Pferd bekannt. Mit jeder weiteren Longestunde, nimmt der Reitlehrer immer weniger Einfluss auf das Pferd und Sie lernen selbständig zu reiten, bis schließlich die Longe ausgeklinkt und in der Gruppe geritten wird oder Einzelstunden bei unseren Reitlehrern genommen werden können.
 
Sitzschulungen
Gutes Reiten ist nur möglich, wenn der Reiter gut sitzt. Vorrangiges Ziel ist es, den Sitz des Reiters zu schulen und sich dadurch in die Bewegung des Pferdes einzufühlen und den ausbalancierten Sitz zu verinnerlichen. Auch für Fortgeschrittene zu empfehlen.
 
Dressurstunden
Das Dressurreiten dient dazu, die natürlichen Veranlagungen des Pferdes durch gymnastische Übungen zu fördern und zu verfeinern, sowie das Pferd gesund zu halten. Es unterstützt die körperliche und geistige Weiterentwicklung des Pferdes.
Beim Dressurreiten muss der Reiter ausbalanciert sitzen und mit Gewicht, Schenkel und Zügel gezielt auf das Pferd einwirken, um es zu veranlassen die gewünschten Übungen auszuführen. Hierbei werden einzelne Dressurlektionen erlernt, dies kann bis zu Schulungen für Dressuraufgaben bei Turnieren gehen.
 
Springen
Das Springreiten ist eine Disziplin des Pferdesports für Reiter, die bereits über gewisse Grundlagen verfügen. Pferd und Reiter erlernen Hindernisse zu überwinden, bereits vorhandene Kenntnisse zu vertiefen oder zu üben, ganze Parcours bewältigen zu können. Das kann bis hin zum Heranführen und Trainieren für Springturniere erfolgen. Springen setzt eine sichere Beherrschung des Pferdes in allen drei Grundgangarten voraus.
 
Dressurförderstunden
Hier werden Dressurlektionen/Aufgaben intensiv trainiert oder geschult.
 
Cavaletti
Cavaletti dient zur Vorbereitung für das Springen und zur Gymnastizierung der Pferde und des Reiters. Der "leichte Sitz" wird hier ebenso erlernt und vertieft.